16.07.2008 / Thema / Seite 10

Neue Klassenstruktur

Vorabdruck. China unter dem Einfluß des Neoliberalismus

Bingyan Li und Cheng Enfu
Mitte April lud die Wuppertaler Marx-Engels-Stiftung Experten aus Deutschland und China zum Thema »China im Aufbruch– wohin?« nach Marburg ein. Die Vorträge von Helmut Peters, Manfred Sza­meitat, Theodor Bergmann, Rolf Berthold, Xinhua Jian, Lars Mörking, Ingo Nentwig, Barry Sautman und Manfred Lauermann werden nun in dem in wenigen Tagen erscheinenden Heft 4 der Marxistischen Blätter veröffentlicht (neue-impulse-verlag.de). Ebenso die Beiträge von Bingyan Li und Cheng Enfu, die jW hier in gekürzter Form abdruckt.

Kluft zwischen Arm und Reich

Seit die Ära des sogenannten Neoliberalismus begonnen hat, ist die Verschlechterung der Lage der Arbeiterklasse der allgemeine internationale Trend in den Lohnarbeitsverhältnissen. China bildet da keine Ausnahme. Unter dem Einfluß des Neoliberalismus haben hier in den letzten zehn Jahren die Lebensbedingungen der Arbeiterklasse die gravierendste Verschlechterung seit der Gründung des Neuen China erfahren.

Gemessen am investierten Kapit...

Artikel-Länge: 20839 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe