Gegründet 1947 Montag, 25. März 2019, Nr. 71
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
12.07.2008 / Feuilleton / Seite 12

Der leere Spiegel

Ein Sommer ohne Helden (7): Zum Tod von Janwillem van de Wetering

Wiglaf Droste
Janwillem van de Wetering ist tot. Der niederländische Schriftsteller starb am 4. Juli im Alter von 77 Jahren im US-amerikanischen Bundesstaat Maine, wo er die letzten Jahrzehnte gelebt hatte. Am 12. Februar 1931 in Rotterdam geboren, erlebte er die Besetzung Hollands und die Zerstörung seiner Stadt durch deutsche Wehrmachtssoldaten und Nationalsozialisten. Dieses Thema spielte in seinen Büchern immer wieder eine Rolle – bis in die Verästelungen der Kollaboration hinein. Van de Wetering stammte aus einer Kaufmannsfamilie, begann ein Studium der Philosphie, brach es ab – und ging im Sommer 1958 in ein japanisches Zen-Kloster, wo er 18 Monate blieb. Sein Bericht darüber erschien im niederländischen Original 1972, die deutsche Übersetzung wurde 1975 unter dem Titel »Der leere Spiegel. Erfahrungen in einem japanischen Zen-Kloster« veröffentlicht.

Das knapp 150seitige Bändchen, bis heute für kleines Geld als rororo-Taschenbuch lieferbar, ist eines der erhellend...

Artikel-Länge: 5028 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €