Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
09.07.2008 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Die Hungerrendite

Warentermingeschäfte auf den Rohstoffmärkten haben ein gigantisches Ausmaß erreicht. Das führt trotz ausreichenden Angebots zu Preissprüngen

Rainer Rupp
Das die Lebensmittelpreise weltweit steigen, ist unbestreitbar. Heftig gerungen wird jedoch um die Frage, was die wesentliche Ursache dieser Entwicklung ist. Ins Feld geführt werden dabei unter anderem die wachsende Weltbevölkerung, die veränderten Eßgewohnheiten der neuen Mittelschichten in aufstrebenden Ländern wie China und Indien, die Konkurrenz zwischen Nahrungs-, Futter- und Energiepflanzen und die massiven Interventionen von Finanzspekulanten auf den Rohstoffmärkten. Ähnlich verhält es sich beim Preis für den wichtigsten fossilen Energieträger, das Erdöl.

Zu beobachten ist, daß meistens versucht wird, den Anteil der Spekulation an den Preissprüngen kleinzureden. Allerdings können die verheerenden Effekte der Termingeschäfte nicht ganz unter den Teppich gekehrt werden, zumal die Fakten eine eindeutige Sprache sprechen. Nicht nur laut der Internationalen Energie Agentur wird die Weltnachfrage nach Erdöl durch das Angebot ausreichend gedeckt. Auch laut...

Artikel-Länge: 4090 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.