01.07.2008 / Ausland / Seite 1

Mugabe auf Afrika-Gipfel willkommen

Keine Verurteilung der simbabwischen Stichwahl. USA wollen Sanktionen im UN-Sicherheitsrat durchsetzen

Der Empfang für den am Sonntag vereidigten Präsidenten Simbabwes, Robert Mugabe, fiel freundlich aus. Zwar hatten westliche Staaten die Afrikanischen Union (AU) vor deren am Montag eröffneten zweitägigen Gipfel im ägyptischen Scharm el Scheich gedrängt, die simbabwische Stichwahl vom Freitag zu verurteilen. Doch wurde nicht erwartet, daß die afrikanischen Staats- und Regierungschefs auf Distanz zu Mugabe gehen. Der tansanische Präsident Jakaya Kikwete gratulierte als AU-Vorsitzender in seiner Eröffnungsrede dem simbabwischen Volk und den afrikanischen Vermittlern, nannte die Wahl »historisch«, sprach aber auch von »He...

Artikel-Länge: 1966 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe