26.06.2008 / Thema / Seite 10

Die Massen bewegen

Chiffre 68. Eine globale Revolte und ihre Bilanz (Teil 2 und Schluß)

Winfried Wolf
Die westdeutsche Revolte der Jahre 1967 bis 1969, auch »Außerparlamentarische Opposition (APO)« genannt, spielte bis zum Frühjahr 1968 für die weltweite Bewegung eine maßgebliche Rolle. Der »Internationale Vietnam-Kongreß«, der auf Einladung des deutschen SDS am 17. und 18. Februar 1968 in Westberlin stattfand, und die große internationale Demonstration in Solidarität mit der vietnamesischen Befreiungsfront FNL am 18. Februar boten erstmals wichtigen Gruppen der globalen Revolte und ihren Repräsentantinnen und Repräsentanten – u. a. aus Frankreich, Italien, Schweden, Großbritannien, dem Iran und Westdeutschland – eine gemeinsame Plattform. Die Schlußerklärung der Konferenz enthielt ein Sechs-Punkte-Aktionsprogramm, das die aktuellen Behauptungen, es sei um »Antiamerikanismus« oder um abstrakte Solidaritätsbekundungen gegangen, widerlegt. Die ersten zwei Punkte forderten auf zur Solidarität mit der FNL und zu »Aufklärungsaktionen unter den GIs ...

Artikel-Länge: 25728 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe