Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
13.06.2008 / Ansichten / Seite 8

Spalterprogramm

Merkel feiert 60 Jahre Währungsreform

Arnold Schölzel
Es begann mit einer Lüge: Jeder erwachsene Westdeutsche soll am 20. Juni 1948 mit 40 Deutschen Mark in Ludwig Erhards »soziale Marktwirtschaft« gestartet sein. Einige waren allerdings gleicher: Wer im Nazireich mit Hilfe von »Arisierung« oder Sklavenarbeit Produktivvermögen, Aktien, Haus- und Grundbesitz an sich gerissen oder gewaltig vermehrt hatte – dem blieb alles unangetastet. Bis dato war in allen Besatzungszonen die Auffassung verbreitet, das deutsche Großkapital habe etwas mit Faschismus und Krieg zu tun. Noch ein Jahr zuvor hatte die CDU im Ahlener Programm das festgehalten und Enteignungen erwogen. Nun war klar, mit wem die Westalliierten und wohin sie marschieren wollten: Mit Kriegsgewinnlern an der Spitze von Industrie und Hochfinanz und Kanonenfutter, das mit 40 DM Kopfgeld rekrutiert wurde.

Das Datum markiert die endgültige Absage an eine antifaschistisch-demokratische Ordnung. Basierend auf einem Pla...

Artikel-Länge: 2869 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €