jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
14.05.2008 / Ausland / Seite 6

Monopol für Urananreicherung

Hintergründe eines Abkommens über Atom-Zusammenarbeit USA–Rußland

Knut Mellenthin
Als eine der letzten Amtshandlungen unter Präsident Wladimir Putin wurde am 6. Mai in Moskau ein russisch-amerikanisches Abkommen über nukleare Zusammenarbeit geschlossen. Für Rußland unterzeichnete Sergej Kirijenko, ein kurzzeitiger Ministerpräsident unter Boris Jelzin (1998). Jetzt leitet er den im April 2007 durch Präsidentendekret geschaffenen riesigen Staatskonzern AtomEnergoProm, der zu den internationalen Marktführern gehört. Die USA ließen sich bei der Zeremonie durch ihren Botschafter in Moskau, William Burns, vertreten.

Widersprüche ungelöst

Das Abkommen war von Putin und US-Präsident George W. Bush schon während des G-8-Gipfels in St. Petersburg im Juni 2006 angekündigt worden. Daß es dann noch fast zwei Jahre dauerte, bis der Vertrag unterschriftsreif war, deutet auf das Ausmaß und die Schwierigkeit der zu bewältigenden wirtschaftlichen und politischen Widersprüche hin. Im wesentlichen bleiben sie jedoch auch weiterhin ungelöst.

Das jetzt unter...

Artikel-Länge: 3898 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €