13.05.2008 / Inland / Seite 4

FR wird filetiert

Mit »Ausgründungen« will Verleger M. DuMont Schauberg die Frankfurter Rundschau zur ­tarifvertragsfreien Zone machen

Hans-Gerd Öfinger
Die gewerkschaftlichen Vertrauensleute bei der Frankfurter Rundschau machen mobil gegen die befürchtete Zerschlagung des Unternehmens, des Frankfurter Druck- und Verlagshauses. Mehrheitsgesellschafter ist seit Juli 2006 die Kölner Verlagsgruppe M. DuMont Schauberg. Hintergrund der neuerlichen Proteste ist nach Gewerkschaftsangaben der Stellenabbau durch die Geschäftsleitung. So soll die Abteilung Rechnungswesen und Controlling in die Zentrale von Du Mont Schauberg nach Köln abwandern, um nach Verlegerangaben »die Gruppensynergien und Services besser nutzen zu können«. 16 Beschäftigte in Frankfurt würden damit ihre Arbeitsplätze verlieren. Die Bereiche Infografik, Layout, Bild, technische Redaktion und Produktionssteuerung sollen ab Juli von einer neuen »FR-Design GmbH« übernommen werden, für die dann nicht mehr die Branchentarifverträge, sondern vermutlich d...

Artikel-Länge: 2702 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe