Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Oktober 2021, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
19.04.2008 / Inland / Seite 4

»Ultimatum« war nur heiße Luft

Berlin: Ver.di stellt angekündigten Streik auch ohne besseres Angebot der Verkehrsbetriebe zur Disposition

Rainer Balcerowiak
Wer am Freitag vormittag die Webseite von ver.di Berlin-Brandenburg besuchte, fand dort noch einen markigen Brief des Verhandlungsführers für die Beschäftigten der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) und ihrer Tochter BerlinTransport (BT), Frank Bäsler, an den Kommunalen Arbeitgeberverband (KAV). Dort wird ultimativ verlangt, daß es bis Freitag mittag eine Einigung auf Grundlage des »Bad Saarower Modells« geben müsse. Die dort in Grundzügen skizzierte Tarifeinigung auf der Basis des bundeweiten Abschlusses für den öffentlichen Dienst sei »die unterste Grenze«. Andernfalls wäre »die Wiederaufnahme eines Arbeitskampfes bei der BVG und der BT ab Samstag 00.00 Uhr unausweichlich«.

Doch davon konnte zu diesem Zeitpunkt schon keine Rede mehr sein. Im Gegenteil: Bäsler bezeichnete am Freitag morgen ein nach dem Ultimatum vom KAV übermitteltes Angebot zwar als »absolut unzureichend«, dennoch willigte ver.di in erneute Gespräche ein...

Artikel-Länge: 2887 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.