Gegründet 1947 Montag, 26. August 2019, Nr. 197
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
16.04.2008 / Titel / Seite 1

Italiens Linke am Boden

Micaela Taroni, Rom
Italien hat gewählt, und das Ergebnis ist niederschmetternd: Die Rechte triumphiert, die Linke liegt am Boden. Silvio Berlusconi, Medienmogul und Multimilliardär, wird nach 1994 und 2001 zum dritten Mal Premierminister. Die Kommunisten, die sich als Nachfolger der einst so starken PCI verstehen, scheiterten sowohl im Abgeordnetenhaus als auch im Senat an der Sperrklausel und sind erstmals nach der Befreiung vom Faschismus 1945 nicht mehr im Parlament vertreten.

Nun wird wieder der »Cavaliere« regieren, der »Ritter« Berlusconi, der nicht nur in zahlreiche Schmiergeldaffären verwickelt war und über etwa ein Dutzend Zeitungen und TV- wie Radiosender herrscht. Er führte während seiner bisher insgesamt sieben Amtsjahre das Land zudem auf einen strikt antisozialen, neoliberalen Kurs. Bei den Wahlen am Sonntag und Montag entfielen auf sein Rechtsbündnis »Volk der Freiheit« (PdL) 46,8 Prozent (Abgeordnetenhaus) und 47,3 Prozent (Senat) der Stimmen. Innerhalb der P...

Artikel-Länge: 3171 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €