1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 22. Juni 2021, Nr. 141
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
10.04.2008 / Thema / Seite 10

Den Widerspruch des Sozialismus beherrschen

In der Volksrepublik China hat sich eine solide, aber machtlose Bourgeoisie entwickelt. Die kommunistische Führung besitzt dagegen die politische Macht, kann aber nicht ohne das Kapital die Ökonomie des Landes vorwärtstreiben

Domenico Losurdo
In China hatte die kommunistische Partei in den vierziger Jahren auf der Woge eines nationalen Befreiungskampfs von riesigem Ausmaß die Macht erobert. Die Projekte einer tiefgreifenden gesellschaftlichen Umgestaltung sind daher eng verflochten mit der Aufgabe, der chinesischen Nation ihre Würde zurückzugeben; einer Nation, die eine Jahrtausende alte Zivilisation repräsentiert, die aber seit dem Opiumkrieg1 in halbkoloniale (und halbfeudale) Verhältnisse gezwungen worden war. Wie das riesige asiatische Land gleichzeitig in die Moderne und zum Sozialismus führen und dabei seine vom Imperialismus erzwungene Zerstückelung und nationale Erniedrigung überwinden? Und wie dies fertigbringen unter den schwierigen Bedingungen des Kalten Krieges und des wirtschaftlichen, zumindest aber technologischen Embargos, das von den entwickelten kapitalistischen Ländern verhängt wurde? Mao Tsetung (1893–1976) hatte geglaubt, diese Probleme ließen sich durch eine unaufhörliche...

Artikel-Länge: 16312 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €