Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. Dezember 2019, Nr. 291
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
22.05.1999 / Ausland / Seite 0

Eine letzte Frist für Nordirland-Prozeß

Großbritanniens Premier Blair macht sich IRA-Argumentation zu eigen

Susan O'Shea

Schon zum dritten Mal in diesem Jahr hat Tony Blair dem designierten Nordirland-Premier David Trimble eine Frist gesetzt, endlich sein Kabinett zu bilden. Der verzögert dies seit Monaten mit der Begründung, bevor er der IRA-nahen Partei Sinn Fein die ihr nach den vorangegangenen Wahlen zustehenden zwei Ministerämter übertrage, müsse zuerst die IRA als Zeichen ihres Friedenswillens eine größere Menge an Waffen abliefern. Diesmal spricht Blair sogar von einem »absoluten Stichtag« bis zum 30. Juni. Auch wenn keineswegs sicher ist, daß das sein aller- allerletztes Wort ist, werden die Umstände der erneuten Fristverlängerung von einer deutlichen Tendenzwende zuungunsten der Trimble-Unionisten begleitet.

Der »neue Vorschlag« Blairs, der aus der Blockade herausführen soll, enthält laut Teilnehmern der Verhandlungen nämlich keinerlei Hinweis darauf, daß Blair die Trimble-Forderung nach Ausmusterung der IRA-Waffen zum jetzigen Zeitpunkt teilt. Statt dessen solle de...

Artikel-Länge: 3717 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €