Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Montag, 4. Juli 2022, Nr. 152
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
09.04.2008 / Feuilleton / Seite 13

Die Rechnung bitte

Rhetorisch aufgezehrte Gemütslagen: Puccinis »La Bohème« an der Komischen Oper Berlin

Peer Schmitt
Pokergesichter, Pedanten, schwache Mägen, Dummköpfe, Puritaner und andere Elemente dieser Art sind nicht zugelassen«, lautete eines der Statuten des Club Bohème, dem zufälligerweise auch der Musikstudent Giacomo Puccini angehörte. So muß es sein.

In Puccinis Oper »La Bohème« geht es darum, nicht die Nerven zu verlieren, egal, wie schlimm – Liebe, Tod und Teufel (teuflischer Geldmangel) – es kommen mag. Die stoische Haltung ist natürlich ein Trugschluß; die Nerven gehen auf jeden Fall drauf. Deshalb ist »La Bohème« so gut. Essentials des Genres »Künstlerleben« – die Lungenkrankheit, der Frauentausch, das Geld, der Selbstbetrug – werden knapp und effektiv verhandelt.

Solange man der Gefahr entgeht, der Sentimentalität oder selbstgerechter Repertoireroutine zu verfallen, kann da eigentlich nichts schief gehen. Man werde auch nur Opernregisseur, um »La Bohème« zu inszenieren, hat Andreas Homoki gesagt. Seine Inszenierung hatte am Sonntag an der Komischen Oper...



Artikel-Länge: 4383 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €