Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
03.04.2008 / Inland / Seite 4

Ringen um ein Grundrecht

Bayerischer Landtag befaßt sich mit CSU-Entwurf für verschärftes Versammlungsgesetz. Grüne wollen Liberalisierung, SPD sieht keinen Reformbedarf

Claudia Wangerin
Die Debatte um das bayerische Versammlungsrecht geht in die heiße Phase: In einer ersten Lesung befaßt sich am heutigen Donnerstag der Landtag mit dem Gesetzentwurf der CSU. Seit der Föderalismusreform liegt die Gesetzgebungskompetenz im Bereich des Versammlungsrechts bei den Ländern. In Bayern sehen sowohl die CSU als auch die Grünen dringenden Reformbedarf. Während die CSU-Staatsregierung und deren Fraktion im Landtag planen, bis zur Sommerpause ein bayerisches Versammlungsgesetz mit zahlreichen Verschärfungen gegenüber dem bisherigen Bundesgesetz zu verabschieden, fordert die kleinste Landtagsfraktion Bündnis90/Die Grünen in ihrem Gegenentwurf eine Liberalisierung.
Bürgerrechtsorganisationen kritisieren das seit 1953 geltende Bundesgesetz schon seit Jahren wegen der obligatorischen Anmeldepflicht für Kundgebungen, der Kooperationspflicht der Veranstalter mit den Behörden und des unzureichenden Datenschutzes für Demonstrationsteilnehmer. Der CSU-Entwurf...

Artikel-Länge: 3317 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €