Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Sa. / So., 30. / 31. Mai 2020, Nr. 125
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
02.04.2008 / Inland / Seite 8

»Arbeitszeitverlängerung ist für uns ein Knackpunkt«

Mitglieder der ver.di-Bundestarifkommission aus NRW haben Kompromiß im öffentlichen Dienst abgelehnt. Ein Gespräch mit Reinhard Dudzik

Daniel Behruzi
Reinhard Dudzik ist stellvertretender Personalratsvorsitzender im Akademischen Förderungswerk Bochum und Mitglied der Bundestarif- und Verhandlungskommissionen von ver.di für den öffentlichen Dienst

Die Mitglieder der ver.di-Bundestarifkommission, BTK, aus Nordrhein-Westfalen haben den am Montag in Potsdam erzielten Tarifkompromiß für Bund und Kommunen einhellig abgelehnt. Warum?

Hintergrund ist, daß NRW, also Nord­rhein-Westfalen, eines von vier Bundesländern ist, in dem die Kommunalbeschäftigten bislang 38,5 Stunden in der Woche arbeiten. Alle 21 Bezirke in NRW waren eindeutig der Auffassung, daß die Ablehnung der Arbeitszeitverlängerung ein Knackpunkt ist, bei dem wir nicht nachgeben dürfen. Von allen Mitgliederversammlungen, Vertrauensleutesitzungen und Personalversammlungen ist uns das ganz klar mitgegeben worden: Hände weg von der wöchentlichen Arbeitszeit.

Warum ist das für die Kolleginnen und Kollegen so eine wichtige Frage?

Zum einen sind die B...

Artikel-Länge: 3955 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €