Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Dienstag, 27. September 2022, Nr. 225
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
17.03.2008 / Inland / Seite 5

Unfall mit Kampfgas

Zwei Wissenschaftler der Technischen Universität München nach Experimenten mit Phosgen auf der Intensivstation. Polizei kritisiert Informationspolitik

Claudia Wangerin
Im Frühjahr 2003 suchten die Waffeninspektoren der Vereinten Nationen im Irak erfolglos nach ABC-Waffen oder Komponenten davon. In München-Garching wären sie vielleicht fündig geworden: Am Freitag abend strömte das Kampfgas Phosgen aus einer defekten Versuchsapparatur in einem Labor der Technischen Universität (TU) und vergiftete zwei Mitarbeiter.

Nach Informationen der TU war bei der Herstellung des Giftgases ein Schlauch an der Versuchsapparatur geplatzt. Im Labor befanden sich zu diesem Zeitpunkt ein Wissenschaftler und seine Assistentin sowie eine Praktikantin. Aus dem Gebäude der Chemischen Fakultät wurden daraufhin 40 Personen von der Werksfeuerwehr evakuiert. Weil die Wirkung von Phosgen mit mehreren Stunden Verzögerung eintreten kann, wurden sie anschließend zur Beobachtung in ...

Artikel-Länge: 2477 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €