Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
08.03.2008 / Feuilleton / Seite 12

Politisch korrekte Versklavung

Mit ihrer Emanzipation wird die imperialistische Intervention gerechtfertigt: Ein Buch, in dem afghanische Frauen zu Wort kommen

Sophia Deeg
Das Buch »Afghan Women« von Elaheh Ristami-Povey, die an der renommierten School of Oriental and African Studies der Londoner Uni lehrt, läßt afghanische Frauen unterschiedlicher Gesellschaftsschichten und Bildungshintergründe zu Wort kommen. Ihre Gesprächspartnerinnen – manche in Afghanistan, manche im Exil – sind keineswegs gleichförmige schattenhafte Gestalten unter blauen Burkhas, zurückgeblieben und der Befreiung durch »uns« harrend. Anders als es das Stereotyp von der unterdrückten muslimischen Frau will, haben diese Frauen auf vielfältige Weise gegen die Taliban und für das Überleben ihrer Familien gekämpft. Das tun sie weiterhin mit bewundernswürdiger Klugheit, Kompetenz und Durchhaltevermögen: gegen die Repression durch die Taliban, die Besatzung oder die mafiösen Strukturen, die die afghanische Gesellschaft zerfressen – ein Kampf, den sie oft zusammen mit den Männern führen. Die Frauen im Exil sind mit einer weiteren Facette de...

Artikel-Länge: 4680 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €