Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 20. Mai 2019, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
08.03.2008 / Wochenendbeilage / Seite 6 (Beilage)

Über Elvis Costello

Reinhard Jellen

»Well I hope I don't die too soon / I pray the Lord my soul to save / Oh I'll be a good boy, I'm trying so hard to behave.

Because there's one thing I know, I'd like to live / long enough to savour / That's when they finally put you in the ground / I'll stand on your grave and tramp the dirt down.«

(Elvis Costello, 1986)

Als echte Überraschung in der musikalischen Unterstützerschar von Hillary Clinton ragt die englische New-Wave-Ikone Elvis Costello heraus. Der wohnt schon seit Jahren in den USA. Costello sang bereits vergangenen Oktober in der Manier einer Marilyn Monroe der Präsidentschaftskandidatin zu ihrem 60. Geburtstag ein Ständchen. Ob es dem alten Schwerenöter mit der Lobpreisung der verhaltensgestörten Rechtsdemokratin ernst ist oder ob er nur dem Harald-Schmidtschen Prinzip der zynischen Affirmation huldigt, kann fern der Psychiatercouch des Musikers wohl kaum entschieden werden. Tatsache ist, daß seine alten Stüc...




Artikel-Länge: 2897 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €