Gegründet 1947 Dienstag, 19. Februar 2019, Nr. 42
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
07.03.2008 / Inland / Seite 1

Tiefensee will Bahn-Streik verhindern

Verkehrsminister sprach mit GDL-Vertreter. Gewerkschaft rechnet mit juristischen Störmanövern des Konzerns

Rainer Balcerowiak
Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) hat sich in den Streit zwischen der Bahn AG und der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) eingeschaltet, um einen erneuten Streik zu verhindern. GDL-Sprecherin Gerda Seibert bestätigte am Donnerstag eine Meldung der Bild-Zeitung, laut der Tiefensee mit dem GDL-Vorsitzenden Manfred Schell gesprochen habe. An den Streikplänen habe sich durch das Gespräch aber nichts geändert, hieß es. Die GDL will das Unternehmen ab Montag mit einer unbefristeten Arbeitsniederlegung im Personen- und Güterverkehr zur Unterschrift unter den am 30. Januar ausgeha...

Artikel-Länge: 1898 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €