Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
07.03.2008 / Ansichten / Seite 8

Soziale Postmoderne

Grundsatzpapier von Andrea Ypsilanti

Werner Pirker
Die hessische SPD-Vorsitzende Andrea Ypsilanti hat ein Grundsatzpapier vorgelegt, das Die Zeit unter dem Titel »Abgrenzung von der Linken« in ihrer aktuellen Ausgabe wiedergibt. Die Schlagzeile scheint auf den ersten Blick eine sehr eigenwillige Textinterpretation zu sein. Denn das Verfaßte vermittelt zunächst den Eindruck, als hätte die Autorin einen linken Gegenentwurf zum Blair-Schröder-Papier aus dem Jahr 1999 vorlegen wollen. Den damals von den beiden führenden europäischen Sozialdemokraten formulierten Thesen, die den Übergang zu einem sozialdemokratisch adaptierten Neoliberalismus markierten, stellt Ypsilanti die Vision einer »Sozialen Moderne« gegenüber.

Die Entwicklung zu einer sozial gedachten Moderne wird als ein Prozeß der positiven Aufhebung sowohl der industriellen Moderne als auch der Postmoderne beschrieben. Erstere, deren linke Ausprägung der national organisierte Wohlfahrtsstaat gewesen sei,...

Artikel-Länge: 2855 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €