20.02.2008 / Inland / Seite 5

Proteste gegen »Thor Steinar« gehen weiter

»Tonsberg«-Laden in Berlin entglast. Demonstration gegen bei Neonazis beliebte Modemarke am Freitag

Anja Wagner-Roth
Der Widerstand gegen den Verkauf der bei Neonazis beliebten Marke »Thor Steinar« verstärkt sich. Auf verschiedenen Ebenen bekommt die in Königs Wusterhausen bei Berlin ansässige Mediatex GmbH Druck. Sie vertreibt die Kleidung und Accessoires von »Thor Steinar« übers Internet sowie in drei Geschäften in Dresden, Magdeburg und Berlin.

Auf die Berliner Filiale von »Thor Steinar« wurde in der Nacht zum Montag erneut ein Anschlag verübt. Nach Angaben der Berliner Zeitung wurde dabei eine Schaufensterscheibe zertrümmert. Das Geschäft trägt den Namen »Tonsberg« und wurde erst Anfang des Monats eröffnet. Nach Protesten und Farbattacken kündigte der Vermieter bereits am 6. Februar den dreijährigen Vertrag. Die Hamburger Impala Immobilien GmbH sah sich in ihren neuen Mietern getäuscht. Jetzt liegt der Fall bei den Gerichten in Berlin. Für den kommenden Freitag ist ab 17 Uhr eine Demonstration ...

Artikel-Länge: 2780 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe