3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Dienstag, 31. Januar 2023, Nr. 26
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
19.02.2008 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Gestürzter Privatisierer

Noch schwerer als die Steuerschuld des Ex-Post-Chefs Zumwinkel wiegt dessen Anteil am Verkauf des einstigen Staatskonzerns

Richard Färber
Die jetzt enthüllte Steuerhinterziehung ist nicht die größte Verfehlung des Multimillionärs Klaus Zumwinkel gegen das Interesse der Allgemeinheit. Zumwinkel hat Geschichte geschrieben als »Macher« eines Megaprivatisierungsprojekts: der Deutschen Post. 120000 Arbeitsplätze gingen seither infolge »Liberalisierung« des Post- und Logistikbereichs verloren.

Unter Zumwinkel haben sich die Arbeitsbedingungen in dem Konzern deutlich verschlechtert. Zwar suchte der Spitzenmanager – wie zuletzt durch die Regelung über einen Post-Mindestlohn – stets die Kooperation mit den Gewerkschaften zur Eindämmung der Konflikte. Doch während für (dienst)ältere Beschäftigte und Beamte noch eine Art »Besitzstandswahrung« und der Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen vereinbart wurden, sind Neueingestellte mit befristeten Verträgen und Subunternehmer, die im Zuge zunehmender Fremdvergabe für Fahrdienste und Briefkastenleerung eingesetzt werden, die Hauptleidtragenden. Manche Be...

Artikel-Länge: 3770 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €