Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
16.02.2008 / Titel / Seite 1

Jetzt geht die Post ab

Steueraffäre Zumwinkel laut Ermittlern nur die »Spitze des Eisbergs«. Hunderte von Durchsuchungen in der kommenden Woche erwartet

Rainer Balcerowiak
Auf Drängen der Bundesregierung hat Klaus Zumwinkel am Freitag seine Demission als Vorstandsvorsitzender der Deutsche Post AG angeboten. Das Präsidium des Aufsichtsrats »respektiere diesen Wunsch« und werde dem Plenum des Gremiums am Montag empfehlen, das Gesuch anzunehmen, hieß es in einer Erklärung. Der Topmanager wird beschuldigt, mittels einer Stiftung in Liechtenstein dem deutschen Fiskus mindestens eine Million Euro an Steuern vorenthalten zu haben. Nach Informationen der Financial Times Deutschland wird der bisherige Chef der Logistiksparte, Frank Appel, am Montag zum neuen Vorstandschef der Deutschen Post AG ernannt.

Während Zumwinkel nach der Aussetzung eines Haftbefehls gegen ihn entspannt abwarten kann, beginnt für viele sogenannte Leistungsträger der deutschen Gesellschaft das große Zittern. Das Handelsblatt berichtete am Freitag unter Berufung auf Ermittler, es seien bereits Hunderte weitere Täter enttarnt. Die Fahnder hätten massenhaft Unterl...

Artikel-Länge: 3302 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €