Gegründet 1947 Dienstag, 16. Juli 2019, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
15.02.2008 / Sport / Seite 16

Die Anden leuchten

Kampf der südamerikanischen Gebirgsländer gegen das »Höhen-Veto« der FIFA geht in die nächste Runde

Benjamin Beutler
Josef Blatter ist ein hinterlistiger Fuchs. Hatte der FIFA-Boß im »Höhen-Streit« mit den Andenländern über die Frage, bis wieviel Höhenmetern die FIFA Länderspielergebnisse offiziell anerkennt, im Sommer zunächst gnädig nachgegeben, forderte er plötzlich im Dezember, auswärtigen Mannschaften, die an Spielorten von über 2750 Meter über Meeresspiegel antreten, sei eine »angemessene Akklimatisierung« zu gewährleisten. Konkret heißt dies, daß für Spielstätten bis 2750 Meter über Null drei Tage Anreise vor Spielbeginn vorgeschrieben sind, über 2750 Metern eine Woche und ganze zwei Wochen bei Stadien über der 3000er Grenze.

Aber welches Nationalteam bekommt seine Spieler schon 14 Tage von den Klubs freigestellt? Es handelt sich also um einen regeltechnischen Taschenspielertrick von Blatter. Damit würden Stadien wie das »Hernando Siles« in La Paz (3800 Meter) in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Boliviens Präsident Evo Morales, der früher schon Sportbeauftra...

Artikel-Länge: 3303 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €