Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
15.02.2008 / Ansichten / Seite 8

Steuerflüchtling des Tages: Klaus Zumwinkel

Ein glanzvoller Abschied sollte es werden. Mit einer Megafusion zwischen der Postbank und einem Schwergewicht des privaten Bankensektors wollte Klaus Zumwinkel sein Lebenswerk krönen, wenn er im Dezember 2008 nach 19 Jahren den Chefsessel der Deutschen Post AG geräumt hätte.

Doch jetzt sieht es eher so aus, als würde Zumwinkel mit Schimpf und Schande aus dem Amt gejagt werden. Selbst seine Inhaftierung ist nicht mehr auszuschließen. Für die Bochumer Staatsanwaltschaft besteht jedenfalls der Verdacht, daß es sich bei Zumwinkel – einem der mächtigsten Manager Deutschlands – um ...

Artikel-Länge: 1834 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €