Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Freitag, 24. Mai 2019, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
12.02.2008 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Nokia eröffnet Billigfabrik in Rumänien

Monatsverdienst der Beschäftigten im neuen Werk unter dem nationalem Durchschnitt

Der wegen seiner Schließungspläne für das Bochumer Handywerk massiv in die Kritik geratene Nokia-Konzern hat am Montag eine Fabrik in Rumänien eröffnet. Bis zum Ende des Jahres sollen an dem Standort im dem Billiglohnland 1200 neue Jobs entstehen. Dafür will der finnische Hersteller seine Produktion in Bochum mit mehr als 2000 Beschäftigten bis zum Sommer schließen.

Die Beschäftigten in dem rumänischen Werk sollen im Schnitt brutto 800 Lei (219 Euro) im Monat verdienen, was unter dem nationalen Durchschnitt liegt. Nach Angaben rumänischer Behörden sollen in der Fabrik in der Nähe der Stadt Cluj – 320 Kilometer nordwestlich von Buka...

Artikel-Länge: 2005 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €