Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
29.04.1999 / Ausland / Seite 0

Eskalation am Horn von Afrika

Konflikte brechen wieder auf. Neue strategische Orientierungen

Anton Holberg

Während alle Welt nicht zu Unrecht mit Sorge auf die imperialistische Aggression in Jugoslawien blickt, könnten die ungelösten Konflikte zwischen Äthiopien einerseits und vor allem Eritrea und Somalia andererseits einen weiteren Teil der Welt in Brand setzen, der für den Imperialismus keineswegs strategisch unbedeutend ist. Nachdem der direkte Krieg zwischen Äthiopien und Eritrea zur Zeit etwas beruhigt ist, meldete nun die »Mogadishu Times«, äthiopische Truppen seien auf somalisches Territorium vorgestoßen. Die Zeitung behauptete auch, daß schwer bewaffnete äthiopische Einheiten bereits eine Reihe von Gebieten in der Gedo- Region an der somalisch-kenianischen Grenze besetzt hätten.

Schon Anfang des Monats war allerdings von äthiopischer Seite dementiert worden, daß das Land sich dort in Auseinandersetzungen zwischen somalischen Fraktionen eingemischt habe. Die Regierung in Addis Abeba hat entsprechend auch die neueste Meldung aus Mogadischu zurückgewiesen...

Artikel-Länge: 4801 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €