30.03.2016 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Grün auf Vormarsch

UNEP-Bericht: 2015 wurde weltweit Rekordsumme von 256 Milliarden Euro in Ausbau erneuerbarer Energien investiert. Europa bremst

Wolfgang Pomrehn

Der Umbau der Stromversorgung kommt weltweit richtig in Schwung. Während in Europa zahlreiche Regierungen auf die Bremse treten, wurde im vergangenen Jahr erstmals in den Entwicklungs- und Schwellenländern mehr in Windkraft-, Solar-, Biogas- und ähnlichen Anlagen investiert als in den Industrieländern. Umgerechnet 238 Milliarden Euro flossen dabei vor allem in den Bau neuer Windkraft- und Solaranlagen. Weitere 18 Milliarden Euro wurden für Forschung und Entwicklung in diesem Bereich ausgegeben. Für den Bau neuer Gas- und Kohlekraftwerke wendeten die Investoren lediglich 116 Milliarden Euro auf. Das geht aus einem vergangene Woche veröffentlichten Bericht des UN-Umweltprogramms (UNEP) und der auf Wirtschaftsinformationen spezialisierten US-Nachrichtenagentur Bloomberg hervor. Vor allem in neue Solaranlagen wurde erheblich investiert.

256 Milliarden Euro für erneuerbare Energieträger markieren einen neuen Rekord, nachdem die Investitionen in diesen Bereich i...

Artikel-Länge: 4990 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe