22.03.2016 / Inland / Seite 4

Stress auf dem Lande

Hessen: Im Lumdatal terrorisieren Neonazis seit Wochen junge Linke

Gitta Düperthal

In ländlichen Gebieten Hessens bedrohen Rechte immer wieder Andersdenkende, nun erneut im Dorf Nordeck im Lumdatal nahe Gießen. Vor Jahren schon habe eine Clique einiger sogenannter Lumdatal-Nazis dort »Stress geschoben«, so ein 14jähriger Aktivist gegenüber junge Welt. Am Sonnabend berichtete er von einigen Einschüchterungsversuchen gegen junge Linke in den letzten Wochen, darunter abendliche »Streife«-Fahrten mit Autos, bei denen sich die Neonazis insbesondere nach ihm und einem seiner Genossen erkundigt hätten. Gegen letzteren seien sie 2015 bereits gewaltsam vorgegangen, hätten ihm die Hand gebrochen. Am 9. März habe dann ein Neonazimob von 15 Leuten vier Jugendliche aus dem Internat Burg Nordeck, wo auch Flüchtlinge wohnen, im nahegelegenen Einkaufszentrum bedroht, Einer der Rechten verwendete dazu eine Waffe. Abends seien sie vor der Burg aufgetaucht, Parolen wie »Ihr linken Schweine«, »Scheiß Zecken« oder »Wir kriegen euch« grölend. Eine Betreuerin...

Artikel-Länge: 3459 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe