22.03.2016 / Ausland / Seite 2

Hollande lässt bitten

Frankreichs Präsident empfängt Familien der Bataclan-Opfer

Hansgeorg Hermann, Paris

Der sozialdemokratische französische Präsident François Hollande hat am Montag in Paris Angehörige der Attentatsopfer des 13. November in den Palais Elysée gebeten. Der Staatschef empfing die Familien, nachdem die belgische Polizei am vergangenen Freitag abend – nach vier Monaten vergeblicher Jagd – Salah Abdeslam, den vermutlich letzten und einzig überlebenden mutmaßlichen Verantwortlichen der Attentate von Paris in seinem alten Wohnviertel im Brüsseler Vorort Molenbeek gefasst hatte. In den Tagen und Wochen nach den Anschlägen, bei denen 130 zumeist junge Menschen im Pariser Konzertsaal Bataclan und in Bistros des zehnten Bezirks getötet worden waren, hatte sich Hollande »aus Termingründen« entschuldigen lass...

Artikel-Länge: 2250 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe