21.03.2016 / Ausland / Seite 6

In der Zelle gestorben

Kolumne von Mumia Abu-Jamal

Mumia Abu-Jamal

Mondo we Langa kam als David Rice zur Welt. Als Jugendlicher gehörte er einem Ableger der Black Panther Party an, was sein Leben grundlegend verändern sollte. Denn als er zusammen mit dem gleichaltrigen Edward Poindexter das »National Committee to Combat Fascism« (NCCF, Nationales Komitee zur Bekämpfung des Faschismus) in Omaha, Nebraska, organisierte, gerieten sie ins Fadenkreuz der staatlichen Repressionsorgane. Mit »Cointelpro«, einem verdeckten Aufstandsbekämpfungsprogramm der Bundespolizei FBI sollten die Strukturen der Panthers auch in Omaha zerschlagen werden. Die beiden jungen Männer sahen sich deshalb bald in ein Komplott verwickelt. Um Rice und Poindexter aus dem Verkehr zu ziehen, warf man ihnen vor, für den Tod eines Polizisten verantwortlich zu sein. Larry Minard war am 17. August 1970 in Omaha getötet worden, als er in einem leerstehenden Haus auf eine mit Sprengstoff gefüllte Aktentasche trat.

Nach Informationen der Initiative »Bürger Ne...

Artikel-Länge: 3520 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe