17.03.2016 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Im Visier der Profikläger

In Auftrag geschädigter Kunden? US-Anwalt erhöht Druck auf VW-Konzern

Der in der US-Klageindustrie wohlbekannte Anwalt Michael Hausfeld hat sich jetzt die Volkswagen AG vorgeknöpft. Das steigert den hohen Druck, der nach der aufgeflogenen Manipula­tion der Abgaswerte von Dieselfahrzeugen ohnehin auf dem Konzern lastet. In einem Brief an die Unternehmensführung fordert Hausfeld den Autobauer auf, »alle Fakten« in der Dieselaffäre auf den Tisch zu legen. Bislang sei dies nicht erfolgt. Der Anwalt pocht auf Entschädigungen für deutsche VW-Kunden.

In dem Brief bittet der Anwalt zudem um ein Treffen mit VW-Chef Matthias Müller innerhalb der kommenden z...

Artikel-Länge: 1842 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe