17.03.2016 / Titel / Seite 1

Schlag gegen Neonazis

Bundesinnenminister verbietet »Weisse Wölfe Terrorcrew«. Linke-Abgeordnete kritisieren langes Wegschauen der Behörden

Markus Bernhardt

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat am Mittwoch den neofaschistischen Zusammenschluss »Weisse Wölfe Terrorcrew« (WWT) auf Grundlage des Vereinsgesetzes verboten. Zugleich veranlasste er in den Morgenstunden in zehn Bundesländern Razzien bei Mitgliedern der Organisation. Polizeiliche Maßnahmen gab es in 15 Objekten gegen 16 Personen. Offiziell hatte sich die WWT im Jahr 2008 als Fangruppe der Band »Weisse Wölfe« gegründet. Einige Vereinsanhänger traten in der Vergangenheit – vor allem in Hamburg – im Zuge schwerer Straftaten in Erscheinung. Der militante Zusammenschluss, dessen harter Kern offenbar aus rund 25 Personen besteht, soll über Mitglieder in Brandenburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Berlin verfügt haben.

»Die ›Weisse Wölfe Terrorcrew‹ ist eine Vereinigung von Neonazis, die unsere bestehende demokratische und gesellschaftliche Ordnung ablehnt und an ihrer Stelle eine ›Volksgemeinschaft‹ und eine Diktatur n...

Artikel-Länge: 3483 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe