14.03.2016 / Ansichten / Seite 8

Gespenst des Tages: Aleksandar II. Karadordevic

Was ist denn bei Königs los? Königs wollen ihren Besitz zurück. »Die Adligen von heute sind nur die Gespenster ihrer Vorfahren«, wußte schon der französische Schriftsteller Antoine Rivarol. Dabei war er selbst Monarchist, jedoch in der Französischen Revolution auf verlorenem Posten.

Die jugoslawische Revolution ist noch nicht ganz so lange her. Aber was heißt schon Jugoslawien? Kann sich an diesen Staat überhaupt noch jemand erinnern? Die Linken haben ihn vergessen, die Rechten ärgert er noch heute. Prinz Aleksandar II. von Serbien will zum Beispiel ein Schloß in Belgrad zurück. Aber was heißt schon...

Artikel-Länge: 1905 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe