11.03.2016 / Ansichten / Seite 8

Familienbande des Tages: Die Erdogans

Emine Erdogan, die Frau des türkischen Präsidenten, hat es nicht leicht. 18 Jahre nach der Eheschließung äußerte ihr Mann 1996 in einem Interview: »Ich war leider nie verliebt gewesen« und »Wir hatten die gleichen Ansichten«. Recep Tayyip Erdogan hat die Kombination von Geschäft, Frömmelei und großosmanischem Schwadronieren zum Erfolgsmodell gemacht – jedenfalls für seine Familie. Demgemäß kommentierte er den internationalen Frauentag am Dienstag : »Für mich ist eine Frau in erster Linie eine Mutter«. Geburtenkontrolle sei ein Versuch, die türkische Nation »auszutrocknen«. Drei Kinder hatte er schon ...

Artikel-Länge: 1911 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe