10.03.2016 / Sport / Seite 16

Verhaltenes Tempo

Die erste Hälfte der Champions-League-Achtelfinals ist gespielt

Real Madrid ist zum sechsten Mal in Folge ins Viertelfinale der Champions League eingezogen. Die Spanier, die in den vergangenen fünf Jahren sogar jeweils das Halbfinale erreichten und 2014 den Cup gewannen, entschieden gegen den AS Rom nach dem 2:0 im Hinspiel auch die zweite Partie mit 2:0 für sich. Zum Retter wurde dabei zunächst Torhüter Keylor Navas, der einige Glanzparaden zeigte. Dann brach der dreimalige Weltfußballer Cristiano Ronaldo (64.) den Bann. Nach acht Champions-League-Spielen dieser Saison hat er bereits 13 Tore auf dem Konto. Kurz darauf legte James Rodriguez nach (67.).

Am Dienstag zeigten die Römer gegen Madrid eine gute Leistung, die Niederlage im Hinspiel war jedoch eine zu große Hypothek und die Chancenauswertung zu dilettantisch. Die Statistik zur Halbzeit schien auf ein klar dominantes Spiel der Gastgeber hinzudeuten: 18:4 Torschüsse standen zu Buche, jeweils 63 Prozent Ballbesitz und gewonnene Zweikämpfe sowie 6:0 Ecken. Doch vie...

Artikel-Länge: 3571 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe