09.03.2016 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Durchhalteparolen in Wolfsburg

Dritte Betriebsversammlung im Krisenmodus: VW setzt auf »Geschlossenheit«

Ein halbes Jahr nach dem Bekanntwerden der Manipulationen von Abgaswerten bei Volkswagen sind die weltweiten Konsequenzen für Konzern und Mitarbeiter weiter nicht absehbar. Die Botschaft von Vorstandschef Matthias Müller, Betriebsratschef Bernd Osterloh und Aufsichtsrat Stephan Weil, Ministerpräsident von Niedersachsen, bei der dritten Betriebsversammlung seit Bekanntwerden des Skandals an mehr als 20.000 Beschäftigte im VW-Stammwerk war am Dienstag klar: aufmuntern, Reihen schließen und (womöglich sogar) aufklären.

»Ich will Ihnen heute Mut zusprechen«, verkündete der Konzernchef. »Volkswagen war in der Vergangenheit immer wieder mit großen Herausforderungen konf...

Artikel-Länge: 2104 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe