05.03.2016 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Wenn die Preise fallen

Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs

Lucas Zeise

Warum will keine Heiterkeit aufkommen, wenn die Inflationsrate wie im Februar unter null Prozent fällt? Der Preisindex für Waren, die die Endverbraucher kaufen, ist im Vergleich zum Vorjahr um 0,2 Prozent gesunken. Die Zahlen gelten für das Euro-Gebiet. In Deutschland allein sind die Preise noch leicht im Plus. Aber die Tendenz ist eindeutig: Seit Anfang 2012 geht die Inflationsrate zurück. Natürlich nicht geradlinig. Dennoch ist an der Tendenz nicht zu deuteln. Noch klarer wird die Tendenz mit Blick auf die Produzenten-, Großhandels- und Einfuhrpreise. Hier liegt die Inflationsrate bei minus drei Prozent. Fast immer folgen die Preissteigerungsraten für allgemeine Verbrauchsgüter deren Entwicklung. Als Hauptursache für die sinkenden Verbraucherpreise wird meist der Ölpreis genannt, der in der Tat vom Sommer 2014 bis heute stark gefallen ist und, weil Erdöl ein so universell eingesetzter Rohstoff ist, auf alle anderen Kosten und Preise einen sehr großen Ei...

Artikel-Länge: 3025 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe