04.03.2016 / Feminismus / Seite 15

Konservative aller Religionen vereint

Indonesien: Breite Allianz gegen mehr Rechte für sexuelle Minderheiten

Thomas Berger

Der Vorgang hat in Indonesien Seltenheitswert. Repräsentanten der wichtigsten religiösen Verbände haben sich kürzlich zwecks Herausgabe einer gemeinsamen Erklärung zusammengefunden. So zerstritten die Kleriker der verschiedenen Glaubensrichtungen sind – bei einem Thema liegen sie auf einer Linie: Sie alle lehnen mehr Rechte für sexuelle Minderheiten strikt ab. Und so haben der indonesische Ulama-Rat (MUI, Vereinigung der höchsten islamischen Geistlichen), die katholische Bischofskonferenz, der Rat der buddhistischen Gemeinschaften (Walubi) und der Konfuzianische Hohe Rat (Matakin) in einer Ende Februar veröffentlichten Resolution lesbische, schwule, bi- und transsexuelle Lebensweisen als »Krankheit« eingestuft. Chancen auf eine »Heilung« könnten deshalb nicht erhöht werden, wenn man sich hinter die Bewegung für Legalisierung, Anerkennung und gleiche Rechte stelle. Yusnar Yusuf, beim MUI zuständig für Fragen der »Toleranz«, erläuterte in einem Statement, g...

Artikel-Länge: 4225 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe