03.03.2016 / Sport / Seite 16

Der ewige »Nori«

Noriaki Kasai, der älteste Skispringer der Welt, stellt morgen einen weiteren Rekord auf

Morgen sprengt der japanische Skispringer Noriaki Kasai die 500er-Marke. Mit mittlerweile 44 Jahren ist er der älteste Springer der Geschichte. In Wisla wird er seinen 500. Weltcupstart absolvieren – auch das ist historisch einzigartig. Ende Januar war er zum ersten mal Vater und keine Woche nach der Geburt von Töchterchen Rino in Vikersund dritter geworden.

»Es sind unglaubliche Zeiten. Erst werde ich Vater, dann schon wieder dritter«, meinte Kasai, »es fühlt sich derzeit grandios an.« Und grandios ist noch grandios untertrieben: Die Laufbahn dieses Flugsauriers hat mittlerweile irrwitzige Dimensionen angenommen. Im Vergleich zum »Adler aus Shimokawa« verblassen selbst die Karrieren anderer »ewiger« Wintersportler.

Die unverwüstliche Biathlon-Institution Ole Einar Bjørndalen (41) liegt ebenso bei unter 400 Weltcupstarts wie der frühere Alpin-Dauerbrenner Marc Girardelli, der 1999 nach 17 Jahren zurücktrat. Auch eine Claudia Pechstein (44) kann nicht...

Artikel-Länge: 3075 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe