01.03.2016 / Feuilleton / Seite 14

Nachtmahl

Rafik Will

Der seit fünf Jahren tobende Bürgerkrieg zwingt viele Syrer zur Flucht. Die einen verlassen das Land, die anderen versuchen als Binnenflüchtlinge einen sicheren Ort zu finden. Oft ist das Ziel dabei die Hauptstadt. In diese hat sich auch Martin Durm für sein Feature »Damaskus – Stadt zwischen Leben und Tod« (SWR 2016; Ursendung Di., 1.3., 8.30 Uhr, SWR 2) aufgemacht, um über die aktuelle Lage zu informieren. Andreas Liebmann und Hannes Strobl blicken am Abend in »Meiers prähistorisches Hirn« (Autorenproduktion 2015; Di., 1.3., 19.20 Uhr, SWR 2) auf das Informationsgewitter in den grauen Zellen und lassen dafür einen Hirnforscher, der auch Parkinson-Patient ist, zu Wort kommen.

Gerhard Rühms mit dem Karl-Sczuka-Preis 2015 ausgezeichnetes biographisches Hörstück »Hugo Wolf und drei Grazien, letzter Akt« (WDR/HR 2015; Di., 1.3., 20 Uhr, DLF) lässt jede seiner fünf auftretenden Personen nur Worte mit jeweils einem der Vokale A, E, I, O und U sprechen. Werner ...

Artikel-Länge: 3889 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe