29.02.2016 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Technikaffine Mitbürger

Zu jW vom 17. Februar: »Veräußerung des ­Innersten«

Ich möchte – als langjähriges Mitglied der Selbstverwaltung der Techniker Krankenkasse (TK) – für meinen Vorstandsvorsitzenden Jens Baas in die Bresche springen. Herr Wurzbacher und Herr Sell, Sie sollten unterscheiden zwischen einer Krankenversicherung als Wirtschaftsunternehmen – wie die Generali –, welches Profite zu erwirtschaften hat, und einer Krankenkasse, die als öffentlich-rechtliches Unternehmen ohne Gewinn im Umlagesystem arbeitet. Letzteres hat zum Ziel, durch optimale Organisation und Betreuung seiner Mitglieder deren Krankheitskosten verantwortungsvoll zu minimieren und damit deren Kassenbeiträge überschaubar zu gestalten!

Wenn sich Herr Baas für eine optimale Nutzung der elektronischen Gesundheitskarte engagiert, so ist das im Interesse von uns Mitgliedern; denn ein gesundheitsbewusstes Verhalten senkt die Krankheitskosten. Im Gegensatz zur Generali und anderen private...

Artikel-Länge: 5690 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe