27.02.2016 / Fotoreportagen / Seite 4 (Beilage)

Ohne Ziegel kein Geld

In Nepal produzieren Familienbetriebe für den Wiederaufbau. Auch die Kinder müssen mitarbeiten

Lena Woehler

Auch im Januar 2016 sind in Nepal die Folgen der Erdbeben, die im April und Mai des vergangenen Jahres das Land heimsuchten, allgegenwärtig. In Kharipati, etwa zwanzig Kilometer von der Hauptstadt Kathmandu entfernt, sehe ich zerstörte Häuser und Straßen. Die Beben hatten viele Opfer – Tote und Verletzte – gefordert und Hunderttausende Nepalesen obdachlos gemacht. Vielen fehlt es weiter am nötigsten, wie ausreichend Nahrung, sauberes Wasser und Strom. Von einer Anhöhe aus bietet sich ein Blick ins Tal. Inmitten von Reisterrassen ist eine Ziegelfabrik zu sehen. Aus der Entfernung sind Kinder zu erkennen, die Ziegel tragen.

Nach dem Absti...

Artikel-Länge: 2021 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe