23.02.2016 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Freiheitsschutz

Gewerkschaften und Kirchen kämpfen für arbeitsfreien Sonntag. Position durch Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zu Ladenöffnungszeiten gestärkt

Claudia Wrobel

Der ehemalige Verfassungsrichter Hans-Jürgen Papier brachte es in seinem Vortrag am Mittwoch in Berlin auf den Punkt: »Sonntagsschutz ist Freiheitsschutz.« Das ist der Kernpunkt in der gesellschaftlichen Auseinandersetzung um Sonntagsarbeit, deren Ausweitung von Wirtschaftsvertretern immer wieder gefordert wird. Die Gewerkschaften befinden sich in einem andauernden Abwehrkampf. Deshalb traf sich die »Allianz für den freien Sonntag« zu einer Konferenz. Genau zur richtigen Zeit: Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) möchte ein allgemeines Verbot von Sonntagsarbeit in Callcentern, wie es seit November 2014 in Hessen gilt, bundesweit einführen. Ver.di sammelt bereits seit vergangenem Jahr Unterschriften, damit dies tatsächlich umgesetzt wird. Außerdem hat das Bundesverwaltungsgericht in der letzten Woche seine schriftliche Begründung zu einem Urteil zu sonntäglichen Ladenöffnungszeiten vom November vergangenen Jahres vorgelegt. Mitten in diesen Auseinan...

Artikel-Länge: 4507 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe