22.02.2016 / Ausland / Seite 6

Freimütig und ultrakonservativ

Kolumne von Mumia Abu-Jamal

Mumia Abu-Jamal

Richter Antonin Scalia vom Obersten Gerichtshof der USA, der für seinen Sarkasmus und seine traditionellen Ansichten bekannt war, verstarb am 13. Februar. Der Jurist, den der frühere US-Präsident Ronald Reagan 1986 zum beigeordneten Richter an den Supreme Court berufen hatte, hätte im kommenden September sein dreißigstes Amtsjahr vollendet. Er war zweifellos der intellektuell begabteste unter seinen Kollegen. Es muss jedoch auch erwähnt werden, dass er seinen Scharfsinn nicht in den Dienst der Mehrheit, sondern in den der Minderheit der Gesellschaft gestellt hat.

2005 veröffentlichte der Juraprofessor Cass R. Sunstein sein Buch »Radicals in Robes – Why Extreme Right-Wing Courts Are Wrong for America« (»Radikale in Roben – Warum extrem rechte Gerichte den USA schaden«). Darin kritisiert er sowohl Scalia als auch dessen engsten Richterkollegen Clarence Thomas für ihre »Original Intent«-Theorie. Ganz allgemein besagt dieser von der »ursprünglichen Absicht« au...

Artikel-Länge: 3361 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe