20.02.2016 / Aktion / Seite 16

Zeichen setzen

jW-Verteilen stärkt Gegenöffentlichkeit

Liebe Leserinnen und Leser, sicher beunruhigt es Sie ebenso wie uns: Im Strudel eines bewusst zum Schäumen gebrachten Mainstreams droht auch noch der letzte Stolperstein der Vernunft zermahlen zu werden. Das »gesunde Volksempfinden« gewöhnt sich mittlerweile wieder an alles, was der real existierende Kapitalismus an Scheußlichkeiten bereithält – deutsche Kriegseinsätze weltweit, Paktieren mit Mördern und Folterknechten, endgültige Schleifung des Menschenrechts auf Asyl, Repression und Schnüffelei. Ein angeblich überforderter, in Wirklichkeit jedoch knallhart kalkulierender Herrschaftsapparat schafft mit immer größerem Tempo Fakten. Kaum noch voneinander unterscheidbare Boulevard- wie »Qualitätsmedien« liefern die notwendige Hysterie. Scheinbar unausweichlich bestimmen Vorschläge vom äußersten rechten Rand unversehens das Regierungshandeln. Immer leiser und seltener werden die Warnrufe derjenigen, die diesen Irrsinn stoppen wollen.

Um so wichtiger ist jedes...

Artikel-Länge: 3597 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe