19.02.2016 / Feuilleton / Seite 10

Runter mit den Fahnen

Euphorie ist keine Freude: Abenteuer in Bielefeld, 1980–2016

Wiglaf Droste

Mitte Februar 2016 war es kalt, aber hell und blauhimmlig in Bielefeld. Auf der Sparrenburg, in der auch das ortsansässige Standesamt seine ebenso kruden wie legalen Kupplerdienste anbietet, gab es eine fein und edel aussehende türkische Ehezeremonie; die sehr schön anzusehende Braut trug ein ärmelloses Hochzeitskleid und fror bis tief in die Gänsehaut, und auch ihr gleichfalls gut gebauter, frisch gebackener Gatte fröstelte in seinem weißen Hemd und seinem elegant geschnittenen leichten Anzug. Ein Mann mit Kamera bat das Brautpaar, auf ihn zuzugehen, sobald er sich in Position gebracht habe; die Braut fragte ihn: »Müssen wir auch miteinander reden?«

Sie hatte das wahrscheinlich anders gemeint, als meine Ohren und das Zeug dahinter es auffassten; jedenfalls dachte ich: Nein, das müsst ihr jetzt nicht mehr, keine Sorge. Klappe halten, stets bereit, die Ehe ist ’ne Kleinigkeit! Dabei war ich doch noch nie verheiratet und kenne dieses spezifische Mysterium zw...

Artikel-Länge: 3848 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe