17.02.2016 / Sport / Seite 16

Abtauchen in Rio 

Latin Lovers

André Dahlmeyer

Einen wunderschönen guten Morgen! Der mexikanische Frauenfußball ist eine Anhäufung von Zusammenbrüchen, also verdammten Gebrechen. Nach der historischen 1:2-Pleite gegen Costa Rica beim Preolímpico Femenino im Toyota Stadium von Frisco, Texas, also der Nichtqualifikation für die Olympischen Winterspiele in Rio des laufenden Jahres, soll deren Übungsleiter Leonardo Cuellar vorläufig und offenbar voll wie eine Haubitze untergetaucht sein. Vielleicht nach Rio, die Tauchkurse dort sind ja legendär und sollten auch für einen komplett Gescheiterten gerade noch so aus der Kaffeekasse finanzierbar sein. Stay tough, Leo!

Übrigens: Die Winterspiele werden in Europa »Sommerspiele« genannt, auch noch 524 Jahre nachdem der kastilische Söldner Cristoforo Colombo uns auf den Palmen hockende Affen hier »entdeckt« und versucht hat, uns dem Bildungsideal des gemeinen Europäers anzupassen – sie nannten es Integration.

Zurück zum 1:2 in Frisco am Montag. Bereits nach zehn Min...

Artikel-Länge: 3363 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe