17.02.2016 / Feuilleton / Seite 14

Nachschlag: Divide et impera

»Stadt ohne Namen« | Arte-Mediathek

Eine Stadt der Zukunft: Die Erwerbslosenquote ist auf 80 Prozent gestiegen. Wer Arbeit hat, lebt streng kontrolliert hinter einer hohen Mauer in »Aquaville«. Ständig droht der Rauswurf in die »Zone«. Dort leben die Menschen in Armut. Doch es regt sich Widerstand. Eine Rebellengruppe hatte den Arbeitsminister entführ...

Artikel-Länge: 1041 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe