17.02.2016 / Ausland / Seite 6

Zu Gast beim Regelmacher

US-ASEAN-Treffen: Obama will Allianz gegen China schmieden

Stephan Kimmerle, Seattle

Auf dem luxuriösen Landsitz »Sunnylands« in Kalifornien hat am Montag abend (Ortszeit) ein Treffen zwischen den zehn Mitgliedsländern des »Verbands Südost­asiatischer Nationen« (ASEAN) und den USA begonnen. »Wir wollen deutlich klarstellen, dass die Vereinigten Staaten in den kommenden Jahrzehnten mit am Tisch sitzen werden und ihren Anteil an der Agenda im asiatisch-pazifischen Raum haben werden«, kündigte der stellvertretende nationale Sicherheitsberater des Weißen Hauses, Benjamin Rhodes, vor dem zweitägigen Gipfel an. Kernelemente sind die Eindämmung des wachsenden Einflusses Chinas sowie die Ausweitung wirtschaftlicher Beziehungen, über die am Montag zuerst gesprochen wurde.

Beim informellen, betont leger gehaltenen Treffen sollen die Vertreter unter anderem aus den Philippinen, aus Thailand, Kambodscha und Indonesien von US-Präsident Barack Obama für ein gemeinsames Vorgehen gegenüber China im Südchinesischen Meer gewonnen werden. In den dortigen Gew...

Artikel-Länge: 4154 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe